Tag 2: Namenloser See vor Hügel 543 – Reisavannhytta ca 18 Km

Mittwoch, der 31. Juli

Heute konnte ich schon wesentlich besser schlafen als gestern, aber nach wievor ist es ganz schön hell in der Nacht. So werde ich wiedereinmal oft wach, bin aber morgens gut erholt.Heute starte ich gegen acht in den Wandertag, und werde alsbald mit Aussichten belohnt.Langsam fühle ich mich angekommen im Fjell, es läuft sich auch ganz passabel, nur die erste halbe Stunde beschwert sich mein Rücken noch über die unebene Schlafgelegenheit der letzten Nacht und über den ungewohnten Rucksack.Heut ist es zwischendurch sogar so warm das ich im T-Shirt laufe!Als ich dann an der Reisavannhytta angekommen bin, eine verschlossene Hütte zum mieten, entschließe ich mich heute etwas ehern Feierabend zu machen und spring in den See! Abgesehen davon muss auch mein Zeugs mal gewaschen werden. ;)Als alles so am trocken ist, und ich auf Bänken (!) über den See blicke, weiß ich sofort wieder warum ich hier bin!Etwas später kommt noch ein Finne dazu, meine erste Begegnung mit ihm ist es nicht wie sich bald herausstellt, er ist mit seinem hechelden Hund in der ersten Nacht neben meinem Zelt vorbei gekommen!Also keine grußeligen wilden Tiere sondern ein niedlicher, und wie ich mittlerweile feststellen konnte auch ein verspielter Hund hat mich vor zwei Nächten geweckt. =D

Grüße euer Bresh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.