Tag 10: Kuohkimajärvi – Måskohytta ca 24 Km

Donnerstag, der 8. August

Gestern sind dann noch insgesamt sechs Finninnen an der Hütte angekommen, so dass es dann doch noch relativ viel Trubel gab, aber alles waren supernett und rücksichtsvoll so das recht zeitig Ruhe in der Hütte eingekehrt ist, und der Schlaf ein leichtes Spiel hatte.Am Morgen waren wir Die letzten, welche die Hütte verließen, und kurz darauf ist Finnland Geschichte.. fürs erste geht es in Schweden weiter.Dort geht es auch erstmal ganz schön hoch, aber das ist nichts neues mehr für uns. Der Weg läuft sich super, und alles ist besser seit wir Finnland hinter uns gelassen haben, darin sind wir uns, halb im Scherz, einig 😉Irgendwann, nach einigem Auf und ab, kommt die Pältsastugan in Sicht, die erste schwedische Hütte der Reise. Dort ist aber nur Pause. Wir entscheiden den morgigen langen Tag abzukürzen und heute bis zur Måskohytta zu gehen..Das sind noch 2 Stunden extra, aber der Weg ist echt gut zu gehen!Da der Wanderweg aber offenbar verlegt wurde können wir die Hütte irgendwann sehen, aber da ist kein Weg.So bleibt uns nur ein ca zwei Kilometer langer Wegloser Abschnitt durch Sumpf, aber dafür mit hübschen Blumen!Als wir dann an der Hytta sind sind wir zufrieden.. Wir haben sie für uns allein (Wäre auch zu klein für mehr Leute).Da es heut sehr frisch war, machen wir direkt den Ofen an. Und genießen die Aussicht.Heut war ein wirklich schöner Tag, der perfekt mit einem Bad im See in einer beheizten Hütte endet!Grüße euer Dreiländerbresh (Start in Finnland, dann ne ganze Weile Schweden, und zum Abschluss wieder nach Norwegen!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.