Tag 13: Dividalhytta – See hinter Vuomahytta ca 23 Kilometer

Sonntag, der 11. August

Die letzte Nacht war super. Ich habe über neun Stunden Schlaf bekommen, und Patrick hat offenbar auch gut geruht, sodas wir heute eine dreiviertel Stunde später aus den Federn kriechen als sonst. Dies macht sich auch in unserem spätesten Start bemerkbar^^Allerdings sind wir froh gestimmt, denn heute geht es nur an einem Fluss entlang, und wir vermuten einfaches Gelände.Doch zu erst geht es ins Tal und über den Hauptarm des Flusses.Dann geht es recht gut hoch, und die ersten Blicke auf den Fluss welche wir entlang wandern ergeben sich.Nach einer Weile ist dann Pause, und wir können den Fluss beobachten.Das Gelände ist übrigens ziemlich hügelig, und da wir im Wald sind, gibt es auch kein Lüftchen was uns abkühlt^^ Also kommen wir escht gut ins schwitzen, obwohl das Wetter schlechter wird und der erste Niesel fällt.Dann erreichen wir die Voumashytta, und wollen dort nur Rast machen. Die ersten Deutschen welche ich hier treffe lassen sich ihr deutschsein auch nicht nehmen und klären über die Tagesgebühr auf, die anfällt wenn man etwas in den Hütten nutzt, haben wir zwar nicht vor, aber die sich anbahnende Diskussion umgehen wir indem wir draußen rasten.Dann gehts im Niesel weiter, noch etwa 5 Kilometer bis zu einem kleinen See.Hier endet unser Tag.Der erste Tag mit etwas Regen, wollen wir hoffen das es morgen nicht schlimmer wird 😉Gruß Bresh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.