Tag 19: Abiskojaure – Alesjaure ca. 21 Kilometer

Sonnabend, der 17. August

Die Nacht hat es stärker geregnet, was man sich kaum vorstellen kann so blau wie der Himmel strahlt als ich aufwache.Nach der üblichen Morgenroutine geht es also bei Kaiserwetter los. Der Weg ist auch heute sehr gutmütig und die 300 Höhenmeter sind nicht steil. In einer Senke machen wir dann Pause im Paradies der Mücken, ist schon beeindruckend wie viele Blutsauger in einen Kubikmeter Luft passen^^Dafür ist die Aussicht aber schön! Der Rest des Tages führt an einer Reihe von Seen entlang, an dessen Ende das heutige Ziel, die Hütten am Alesjaure, liegt. Es gilt kaum Höhenmeter zu überwinden, und meist ist der Weg in einem guten Zustand. Schön ist es hier!Langsam gerät auch das Etappenziel in Sicht, auch wenn es dann noch eine Weile braucht bis ich endlich da bin.Am Ziel angekommen Warte ich erstmal auf Patrik, er hat eine Art Reizung am Schienbein, und entsprechend sein Tempo gedrosselt. Ich hoffe es ist nichts Schlimmes!Als er dann da ist, bezahlen wir die Gebühr und suchen uns eine Zeltstelle. Ist gar nicht so einfach, da es recht zerklüftet ist.Bald finden wir aber etwas, das groß genug für unsere beiden kleinen Zelte ist und bauen bei relativ starken Wind ohne zwischenfälle auf.Beim Anschließendem Essen in der Gemeinschaftsküche finde ich etwas fit, und spüle mal mein Geschirr ordendlich!Anhand des Ettiketts kann ich Patrik meine aktuelle Heimatstadt zeigen =DDann ist heute nur noch Sauna angesagt, bevor es in den Sack geht.Bis morgen! Euer Bresh

4 Antworten auf „Tag 19: Abiskojaure – Alesjaure ca. 21 Kilometer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.