Tag 16 Hamburg – Danneberg ca 110 Km

Nach dem langen Abend gestern wunderts mich das ich doch schon so zeitig wach bin, aber ich wollte ja eh mit Inge zum Bäcker. Gesagt, getan.. wir machen auch noch eine lange Pause vorm Bäcker und quatschen bei einem Kaffee noch eine ganze Weile ehe wir wieder heim gehen und Bouduh wecken, das Frühstück war viel zu schnell vorbei und ich bin wieder los.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank für die Gastfreundschaft an euch beide, es hat mir sehr viel Freude bereitet bei euch seien zu können! Und wer weiss.. irgendwann läuft man sich bestimmt nochmal über den Weg.. und bis dahin gibts ja weiterhin Teamspeak und dergleichen, gegrüßt seien an dieser Stelle auch Fabi und die beiden kurzen! War ein schöner Tag, auf Bald!

Nach dem wir es dann geschafft haben uns zu verabschieden, komme ich heute sogar noch später als gestern los 😅

Ich fahre mehr oder minder direkt wieder an die Süderelbe und bleibe orographisch links, und dann beginnt der einfache Teil der Tour.. einfach nie zuweit vom Wasser weg! Ohne Karte und mit sehr wenig Handyunterstützung komme ich heute durch den Tag. der Elberadweg ist echt gut zum Radeln, und das Wetter ist heute auch noch super! Das ist regelrechtes genussradeln heute!

Frei nach Otto ..und ich radel hinterm Deich oho..
Lauenburg
Der Radweg ist die ganze Zeit super ausgebaut!

Einzig kurz vor Hitzacker wird es tatsächlich ziemlich hügelig, damit habe ich hier oben garnicht gerechnet!

Allerdings benutze ich heute den Motor kaum, da der Weg so super ist ist und ich mal keinen Gegenwind habe halte ich die Geschwindigkeit, aber welcher er sich gänzlich abschaltet sehr lange. Entsprechend ist die Batterie noch sehr voll als ich in die Hügel komme, der Höchste Punkt ist gut 100m über Elbniveau, und stellenweise ist es zwar nie lange steil aber machmal dafür sehr.. Also Motor tu deine Aufgabe! =D

Aufgrund des späten Starts spare ich mir den Aussichtsturm, ich möchte noch bis Danneberg, ehe der Zeltplatz zu macht. Dirt habe ich morgen Supermarkt, Bäcker und co..

Also halte ich mich ein bisschen ran und komme eine halbe Stunde vor Ende der Öffnungszeiten an! Heute passiert dann nicht mehr viel.. bissi futtern, von Mücken geplagt werden und Blog schreiben beschäftigen mich bis in den Abend, dann gehts zu Sack!

Gruß euer Turbobresh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.